Was ist ein Boxspringbett?

Box-spring ist ein englisches Wort. Es benennt ein Konzept für eine modern ausgedrückt Kombination aus Lattenrost und Matratze, welches wesentlich historischer ist als der Lattenrost. Heute führen die Hersteller von Betten das Box-spring oder deutscher Boxspring als Rahmenrost aus, der mit Federn in regelmäßigen Abständen gefüllt ist. Diese Federn sind untereinander wiederum federnd verbunden. Verwendet werden die aus den Federmatratzen bekannten Federtypen, sodass der Boxspringrahmen die Federung einer Matratze ersetzt. Je nach Konzept wird aber häufig eine komplette moderne Matratze und nicht nur ein einfacherer Topper aufgelegt.

Vorteile eines Boxspringbetts

Boxspringbetten können trotz des gemeinsamen Rosttyps sehr unterschiedlich sein. Generell sind sie Betten mit besserer Durchlüftung, weil sie weniger dichte Fläche aufweisen als Lattenroste. Dieser Vorteil ist verstärkt, wenn das Bettgestell auf einzelnen Füßen steht und nicht etwa eine geschlossene Box aus Furnierbrettern ist. Wegen der Ausführung vergleichbar einer Federmatratze aber ohne die darin oft verwendeten und fest umhüllten Auf- und Unterlagen und Schaum- oder Latexelemente ist der Boxspringrahmen flexibler, leichter sauber zu halten und eben das historischere Premiumbettelement.

Nachteile eines Boxspringbetts

Boxspringbetten haben den Ruf nicht mit Latexmatratzen kombinierbar zu sein, weil das Ein- und Aussteigen zwar wegen der höheren Höhe erleichtert bewertet werden kann, aber doch wegen der sehr hohen Punktelastizität ein starkes Einsinken hinderlich ist. Statt höherem Liegekomforts bekommt der Schläfer ein schwammig, schwimmendes Liegegefühl.

Dieser Bettentyp gibt Anlass ihn als Bestandteil eines Premiumbettkonzeptes zu realisieren, sodass eine Anschaffung sehr teuer ist. Übersteht manch Lattenrost mehrere Matratzen so ist der Boxspringrahmen wie die Matratzen schneller verschleißend. Viele Bettenhäuser verkaufen selten Boxspringbetten und bieten deshalb auch kein attraktives Sortiment an Toppern an. Aufgrund des geringeren Marktanteils ist eine gute Auswahl eher selten zu finden.

Lattenroste bieten heute komplexe Verstellmöglichkeiten, diese sind bei Boxspringbetten erheblich teurer zu bekommen und werden oft nicht angeboten.

Fazit fürs Boxspringbett

Das Boxspringbett ist ein Konzept aus Omas Zeiten und dennoch nicht nur etwas für Nostalgiker. Das Konzept mit den unten offenen Federkernen ist recht punktelastisch und, weil es ein Premiumbettkonzept ist, häufig auch sehr komfortabel mit edleren und dichter gesetzten Federn angeboten. Meist aber sind die verwendeten Bettrahmen starr und wenig flexibel, wenngleich der Liegekomfort sehr hoch sein kann. Sicher kann nur sein, wer genügend viel Geld anlegen will, dass er schlafen kann wie auf Wolken und am Morgen fitter erwacht als alle anderen.

[amazon bestseller=”boxspringbett” max=”3″]